Begabungs- und Begabtenförderung

Die Begabtenförderung der Volksschule ist für intellektuell ausserordentlich begabte Schülerinnen und Schüler reserviert. Von intellektuell ausserordentlicher Begabung bzw. Hochbegabung wird dann gesprochen, wenn der Entwicklungsstand in ausgeprägtem Masse über demjenigen der entsprechenden Altersgruppe liegt.

Rund 1–2% aller Kinder und Jugendlichen können als hochbegabt bezeichnet werden.
Hochleistungsverhalten zeigt sich in einer kreativen Produktivität, die sich aus der Interaktion von überdurchschnittlichen Fähigkeiten, Engagement und Kreativität ergibt (Joseph Renzulli).

Renzulli hat einen Fragebogen zusammengestellt, der den Lehrpersonen die Rekrutierung besonders begabter Schülerinnen und Schüler erleichtert. Der Auswertung des Fragebogens folgt eventuell eine Abklärung mit IQ. Test auf der Erziehungsberatung (EB). Kinder, welche einen IQ von mindestens 130 aufweisen, können an den Pullout-Angeboten der Stadt Thun teilnehmen. Diese finden während 4 Lektionen an einem Vormittag pro Woche statt.

 Renzulli Fragebogen

 

Ziel

Schülerinnen und Schüler mit einer ausserordentlich intellektuellen Begabung sollen rechtzeitig erkannt und mit geeigneten Angeboten gefördert werden.

Angebot

In den Pullout-Programmen der Primarschulen werden die Schülerinnen und Schüler mit überdurchschnittlichen Fähigkeiten von den Förderlehrpersonen gezielt gefördert und auf dem Weg zu einem Hochleistungsverhalten begleitet.

 Ausschreibung Pullout

Kontaktperson

Graf-Zünd Liselotte

Verantwortung Begabungs- und Begabtenförderung

 033 336 51 61
 E-Mail